Geschäftsbereiche

ROHSTOFFVERWERTUNG
GRÖGER

Die Rohstoffverwertung Gröger ist hauptsächlich im Handel von Primär- und Sekundärmetallen und deren Rückständen tätig. Weitere Geschäftstätigkeiten bilden das Verarbeiten von Metall-Eisenschrott sowie das Bereitstellen von flächendeckenden Recyclingdienstleistungen. Jährlich werden über 150.000 Tonnen Material gehandelt.

Stahl- und Metallrecycling im Sinne von umweltfreundlicher Wiederverwertung ist unser Prinzip. Damit tragen wir maßgeblich dazu bei, in einer bedeutenden Größenordnung natürliche Ressourcen einzusparen. Gröger hilft dabei mit den Kreislauf vom Sekundärrohstoff zum Fertigprodukt zu schließen. Bei allem, was wir tun, achten wir darauf, dass es ökologisch vertretbar und ökonomisch sinnvoll ist.

Zahlreiche namhafte Unternehmen zählen zum festen Kundenstamm, weil sie neben dem Preis auch auf die Leistung im Sinne einer transparenten und hochwertigen Entsorgung Wert legen. Mit umfangreicher Anlagentechnik und modernem Fuhrpark setzt die Rohstoffverwertung Gröger Maßstäbe. Das große Erfahrungspotenzial unseres langjährigen Mitarbeiterstammes ist ebenfalls einer der Gründe für unsere hohe Kompetenz.

HOHES KNOW-HOW BEI SÄMTLICHEN METALLEN
In Günzburg wird längst nicht mehr nur Stahlschrott gesammelt, um ihn zu hochwertigem Rohstoff für Stahlwerke und Gießereien zu verarbeiten, hier werden auch NE-Metalle auf- bereitet. Das Spektrum reicht von „A“ wie Aluminium bis „Z“ wie Zinn. Egal ob Kupfer, Messing, Blei, Zink, Titan, Silber, Mangan oder Magnesium. Allein bei Aluminium gibt es in- zwischen zig Qualitäten, alle Nebenbestandteile müssen bei jeder Legierung exakt aufgelistet werden. Rohstoffe werden immer knapper, deshalb kommt der Aufbereitung und dem Handel von NE-Metallen und legierten Schrotten immer mehr Bedeutung zu. Da Metalle tagespreisabhängig sind, muss man rund um die Uhr über die entsprechenden Metall- und Börsen- werte auf dem Laufenden sein.

QUALITÄTSANSPRUCH AUF HÖCHSTEM NIVEAU
Durch eine qualitativ hochwertige Maschinen- und Handsortierung mit den fundierten Kenntnissen der langjährigen Mitarbeiter sowie technischer Unterstützung durch Analysegeräte werden beste Resultate erzielt. Dies kommt sowohl Lieferanten durch eine hohe Vergütung als auch Abnehmern durch sortenreine Qualität zugute.

DOMINANZ IN DER LOGISTIK
Unser Fuhrpark sowie unser Containerbestand unterliegt ständigen Kontrollen, die Auftragsabwicklung ist durch fortwährenden Kontakt zu den Fahrern und einer EDV basierten Disposition gewährleistet. Mit einem umfangreichen Fuhrpark an Abroll- und Absetz- sowie Kranfahrzeugen kann ein optimaler Abholservice für die unterschiedlichen Behälter schnell und zuverlässig gewährleistet werden. Für die Erfassung der Materialien bieten wir Container von 1 m3 bis 40 m3, offen oder gedeckelt, sowie Spezialcontainer für die Einsammlung und den Transport von Batterien. Begünstigend wirkt sich die verkehrsgünstige Lage Günzburgs nahe der Autobahnen A7 / A8 und des eigenen Gleisanschluss aus.

ERLÖSMAXIMIERUNG DURCH DIREKTVERTRIEB
Aufgrund des harten Wettbewerbs ist es in jeder Branche entscheidend, die anfallenden Produktionsabfälle bestpreislich zu vermarkten bzw. so billig wie möglich zu entsorgen. Einen wesentlichen Beitrag hierfür leisten hervorragende Lieferbeziehungen zu zahlreichen Schmelz-, Halbzeugwerken und Gießereien, welche die gleichbleibende Materialqualität und das große Lieferpotenzial zu schätzen wissen. So werden die Metalle inzwischen direkt an Abnehmer aus Deutschland, Österreich, Italien, Luxemburg, Holland und der Schweiz oder per Seecontainer in die asiatischen Staaten versandt.

LEISTUNGSSTARK DURCH KOMPETENTE MITARBEITER
Als inhabergeführter Mittelständler mit hoher Flexibilität und Effizienz ist es uns seit vielen Jahren oberste Devise, dass die abgeholten oder angelieferten Metalle innerhalb kürzester Zeit analysiert, sortiert, bestmöglich bewertet und abgerechnet werden. Dies schafft man nur mit qualifizierten Mitarbeitern. Sie bestimmen das Leistungsniveau unseres Unternehmens.